Diese Webseite ist privat nach § 55 Abs. 1 RStV, gestaltet von Ute Gebhardt, Anger 97, DE 99880 Teutleben.
Es werden von mir keine Cookies verwendet. Es werden durch mich keine Daten von Nutzern erhoben.
Auf die Erhebung von Nutzerdaten durch den Provider (die 1&1 Internet SE und die 1&1 Telecommunication SE sind Unternehmen der United Internet Gruppe) habe ich keinerlei Einfluss.
Über die Datenerhebung und Datennutzung durch den Provider können Sie sich hier informieren.


Darf ich vorstellen: Das ist Bibek.
Wir haben für ihn eine Schulpatenschaft übernommen und werden ihn in den nächsten Jahren auf seinem Lebens- und Ausbildungsweg begleiten.

Bibek lebt mit seiner Mutter in einem Behindertenzentrum in Kathmandu.
Dieses Zentrum wird von unserem Verein Amitabha Nepal Hilfe e.V. unterstützt und so haben wir von seinen Nöten und denen seiner Freunde erfahren.
Schon vor der Pandemie hatten es behinderte Menschen in Nepal schwer, denn ein so gutes soziales Netz wie hier in Deutschland gibt es dort nicht. Doch mit den im Behindertenzentrum hergestellten Waren konnten sie zumindest ihr Leben finanzieren.
Nun bleiben jedoch schon seit vielen Monaten die Touristen - die Hauptabnehmer ihrer Handwerksgüter - aus und damit ist auch ihre einzige Einkommensquelle versiegt.
In der schlimmsten Not hat unser Verein zusammen mit unserem lokalen Partner und anderen Spendern Lebensmittelpakete bereitgestellt und so wenigstens das pure Überleben gesichert. Doch das war nur die Spitze des Eisbergs.

Behinderte Menschen haben es in Nepal nicht leicht. Besonders hart trifft es jedoch auch hier die Kinder behinderter Eltern. Da das wenige Geld zum Überleben gebraucht wird, ist Schule oft kein Thema. Denn dafür sind Schul- und Prüfungsgebühren, eine Schuluniform und Unterrichtsmaterialien nötig. Das kostet Geld, das die Familien meist nicht haben. Und doch ist Bildung der einzige Weg aus der Armut heraus.
Deshalb sucht unser Verein nun Schulpaten für die Kinder der Bewohner dieser Behinderteneinrichtungen. Dabei handelt es sich nicht um anonyme, namenlose Zahlen auf dem Papier, sondern tatsächlich um die jungen Menschen, die dort leben.
Jede Patenschaft wird personalisiert vergeben und man kann mit dem jeweiligen Kind und dessen Familie auch Kontakt herstellen und halten.
Wir starten diese Aktion mit diesen 10 Kindern und ihren Familien:

Das jüngste Kind Safalta (4 Jahre) hat die Vorschule bzw. die 1. Klasse, das älteste Mädchen Samikchya (11 Jahre) bereits die 5. Klasse abgeschlossen.
Yushup (8 Jahre) wird derzeit durch Spenden an unseren Verein gefördert. Doch hoffen wir, auch für ihn noch Paten zu finden.

Im nächsten Schritt soll die Aktion noch ausgeweitet und weitere Kinder gefördert werden.
Doch nun zu den Kosten:
Pro Kind werden ca. 250,00 Euro pro Schuljahr benötigt. Von diesem Geld werden finanziert:
  • die Aufnahmegebühr
  • das monatliche Schulgeld
  • Prüfungsgebühren
  • Schulkleidung (wie sie Astha, Usha, Safal und Bibek tragen)
  • die nötigen Lehrmittel (Bücher, Hefte, Stifte etc.)
Idealerweise soll eine Schulpatenschaft über die volle (noch verbleibende) Schulzeit bis zur 12. Klasse vereinbart werden.

Mit dieser Summe von ca. 250,00 Euro pro Jahr (sie ist abhängig von Währungsschwankungen und der Inflationsrate in Nepal) können wir das Leben dieser Kinder tatsächlich verbessern und tun gleichzeitig etwas für die ihnen folgenden Generationen. Wir ermöglichen ihnen Bildung und eröffnen ihnen damit einen Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Das ist ein gutes Gefühl.

Mehr dazu erfährst Du auf der Homepage unseres Nepal Hilfe Vereins Amitabha Nepal Hilfe e.V. oder direkt bei uns.

Wir freuen uns über jede Unterstützung.